Berufe im öffentlichen Dienst: Die Jobs im öffentlichen Dienst

Zum Abshnitt springen

Als Beamter im öffentlichen Dienst bist du direkter Angestellter des Staates. Das bringt nicht nur eine ganze Menge Verantwortung mit sich, sondern gleichzeitig auch einige sehr nette Vorteile. Aus diesem Grund bewerben sich Jahr für Jahr zahlreiche Menschen für die verschiedenen Berufe im öffentlichen Dienst, welche dabei zig unterschiedliche Bereiche und Richtungen abdecken. Aber welche eigentlich genau? Wir haben für dich im Folgenden einmal einen Blick auf die Berufe im öffentlichen Dienst geworfen und gleichzeitig natürlich auch geprüft, wie du als Angestellter im öffentlichen Dienst tätig werden kannst.

 

Beamter werden im öffentlichen Dienst

Als Beamter im öffentlichen Dienst genießt du zahlreiche Vorteile und kannst zum Beispiel nicht einfach so ohne weiteres entlassen werden. Allerdings gilt dies erst dann, wenn du die sogenannte Laufbahnprüfung erfolgreich abschließen konntest. Anschließend wirst du in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen, welches dann im besten Fall in einem regulären Beamtenverhältnis mündet. Gut zu wissen ist dabei sicherlich, dass grundsätzlich für die Jobs im öffentlichen Dienst keine besonderen schulischen Anforderungen gestellt werden. Du musst für die einzelnen Berufe zwar unterschiedliche Qualifikationen nachweisen, kannst generell aber auch schon mit einem Hauptschulabschluss Beamten Jobs im öffentlichen Dienst wahrnehmen. Hier siehst du einmal eine kleine Übersicht, was mit welchem Schulabschluss hinsichtlich der Beamtenberufe möglich ist:

  • Hauptschulabschluss: Einfacher Dienst
  • Mittlere Reife oder Hauptschule + abgeschlossene Ausbildung (nichttechnischer Dienst) oder Haupt- oder Realschulabschluss + Ausbildung (technischer Dienst): Mittlerer Dienst
  • Fachhochschulreife oder Abitur (nichttechnischer Dienst) oder abgeschlossenes Studium (technischer Dienst): Gehobener Dienst
  • Abgeschlossenes Studium: Höherer Dienst
Dies ist der Box-Titel
Gut zu wissen: Unterschiede gibt es zum Beispiel in der Dauer der Ausbildung und des Studiums. Eine reguläre Ausbildung im öffentlichen Dienst dauert ungefähr zwei Jahre, während bei einem Studium drei Jahre eingeplant werden müssen.

 

Berufe im öffentlichen Dienst: Welche Berufe im öffentlichen Dienst gibt es?

Auf die Frage: „Was gibt es für Berufe im öffentlichen Dienst?“ lassen sich unzählige Antworten finden. Mehr als 250 verschiedene Berufe stehen hier zur Verfügung, so dass normalerweise jeder Bewerber einen passenden Bereich für sich entdecken können sollte. Natürlich können wir in unserer Berufe im öffentlichen Dienst Liste nicht alle Berufe aufführen, dafür können wir dir aber einen Überblick über einige der Bereiche im öffentlichen Dienst geben:

  • Allgemeine Verwaltung
  • Bildung und Erziehung
  • Finanzverwaltung
  • Justiz
  • Polizei
  • Gesundheitswesen
  • Kultur
  • Natur und Umwelt
  • Sicherheit
  • Sozialverwaltung
  • Technik, Wissenschaft und Forschung
  • Verkehr und Infrastruktur
  • Ver- und Entsorgung

Zu den Berufen im öffentlichen Dienst zählen zum Beispiel die Berufe bei der Polizei. Dabei ist es ganz gleich, ob du dich zum Beispiel für die Bereitschaftspolizei, die Wachpolizei oder die Hundestaffel interessierst. Darüber hinaus kannst du aber auch in der Finanzverwaltung eingesetzt werden und zum Beispiel beim Finanzamt arbeiten. Interessierst du dich hingegen eher für die Justiz, ist zum Beispiel eine Karriere als Justizfachangestellter möglich.

Dies ist der Box-Titel
Gut zu wissen: Wie bereits erwähnt, sind die Voraussetzungen für die unterschiedlichen Berufe variabel. Einige Karrieren sind mit einer Ausbildung möglich, für andere Wege musst du ein Studium durchlaufen oder durchlaufen haben.

 

Ausbildung im öffentlichen Dienst beginnen: Welche Anforderungen muss ich erfüllen?

Für jede einzelne Ausbildung und jeden der öffentlicher Dienst Berufe wird natürlich eine genaue Stellenbeschreibung des jeweiligen Bundeslandes herausgegeben. Hier kannst du dann recht schnell erkennen, ob du die Anforderungen erfüllen kannst. Welche das sind, hängt also immer vom jeweiligen Berufswunsch ab. Du solltest hier auf jeden Fall ehrlich sein, denn im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens würden mögliche Lügen ohnehin aufgedeckt werden. Darüber hinaus solltest du aber beachten, dass auch ein Einstellungstest gemeistert werden muss, ehe einer der Jobs im öffentlichen Dienst in Anspruch genommen werden kann.

Dies ist der Box-Titel
Achtung: Eingestellt wird im öffentlichen Dienst in den meisten Fällen nur nach Bedarf. Du solltest dich also vorher genau informieren, ob freie Stellen öffentlicher Dienst zu haben sind oder du problemlos eine Ausbildung in naher Zukunft beginnen kannst.

 

Einstellungstest meistern

Wie genau der Einstellungstest für die Berufe im öffentlichen Dienst aussieht, ist von Beruf zu Beruf abhängig. Als umfangreichste Einstellungstests können sicherlich die Prüfungen der Polizei oder der Bundeswehr bezeichnet werden. Hier wirst du unter anderem hinsichtlich deiner Intelligenz geprüft, musst dich im Merken von Dingen beweisen, schnelle Reaktionen zeigen und harte sportliche Herausforderungen meistern. Darüber hinaus wird auch ein Einzelgespräch durchgeführt. In den anderen Berufen im öffentlichen Dienst fällt das Auswahlverfahren normalerweise ein kleines bisschen zurückhaltender aus. Auf den Sporttest wird dann verzichtet, schließlich musst du beispielsweise als Beamter im Finanzamt körperlich nicht unbedingt topfit sein.

Immer gleich ist allerdings, dass dir in einem Wissenstest verschiedene Fragen gestellt werden. Mit dabei sind zum Beispiel Fragen zu deinem jeweiligen Fachbereich, schließlich musst du dich in diesem und deinen künftigen Aufgaben gut auskennen. Darüber hinaus musst du aber normalerweise auch Fragen aus den Bereichen Allgemeinwissen, Deutsch und Mathematik beantworten.

Dies ist der Box-Titel
Achtung: Solltest du dich für eine Karriere entscheiden, welche ein Studium erfordert, fällt das Auswahlverfahren wieder etwas üppiger aus und besteht aus einem ganzen Assessment-Center.

 

Fazit: Viele Türen stehen dir offen

Der öffentliche Dienst ist vereinfacht gesagt ein enorm großer Arbeitgeber, der so ziemlich jeden Geschmack der Arbeitnehmer abdeckt. Du kannst hier als Angestellter im öffentlichen Dienst zum Beispiel bei der Polizei oder der Bundeswehr arbeiten. Darüber hinaus kannst du aber auch in die Justizverwaltung, Stadtverwaltung oder ähnliche Bereiche steuern. Die Auswahl ist enorm groß, gleichzeitig auch die Anzahl der Vorteile. Als Beamter genießt du einen enorm sicheren Arbeitsplatz und kannst niemals einfach so gekündigt werden. Darüber hinaus kannst du dich auch nach deiner Arbeitszeit auf einen sicheren finanziellen Rahmen einstellen. Wichtig zu wissen ist aber auch, dass du dir das Berufe öffentlicher Dienst Gehalt redlich verdienen musst. Du musst also zunächst die Einstellungstests meistern und anschließend das Beamtenverhältnis auf Probe durchstehen. Ist das alles erledigt, kann dir deinen Job im öffentlichen Dienst aber so schnell erst einmal niemand mehr nehmen.


Jetzt mit unserem Plakos Online-Testtrainer vorbereiten und erfolgreich den Einstellungstest meistern!


 

[yasr_visitor_votes]
Öffentlicher Dienst Einstellungstest

einstellungstest Vorbereitung

Du möchtest dich gezielt auf Deinen Einstellungstest im öffentlichen Dienst vorbereiten? Dann schau dir doch mal unsere Testtrainer an. Dort kannst du aus verschiedenen Übungspaketen wählen, um dich optimal auf dein Auswahlverfahren vorzubereiten.