+49 172 433 0845 (Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr) support@plakos.de

Einstellungstest Verfassungsschutz: Was erwartet mich im Eignungstest?

Der Verfassungsschutz ist im deutschen Rechtsstaat eine der tragenden Säulen. Kein Wunder also, dass der Verfassungsschutz auch als Arbeitgeber für zahlreiche Menschen enorm interessant ist. Einen Haken gibt es allerdings: Nicht jeder kann einfach so für den Verfassungsschutz arbeiten. Durchgeführt wird ein umfangreiches Auswahlverfahren, zu dem auch der Einstellungstest Verfassungsschutz gehört. Was dich in diesem Test genau erwartet, zeigen wir dir im Folgenden.

 

Einstellungstest beim Verfassungsschutz: Muss ich teilnehmen?

Gleich zu Beginn unseres Artikels können wir dir verraten, dass du den Einstellungstest Verfassungsschutz nicht umgehen kannst. Zumindest nicht dann, wenn du als Beamter tätig werden möchtest. Planst du also, als Beamter mittlerer Dienst, gehobener Dienst oder höherer Dienst Karriere zu machen, wirst du den Einstellungstest auf jeden Fall absolvieren müssen. Anders sieht es allerdings dann aus, wenn du dich nicht für eine Beamtenlaufbahn entscheidest. In diesem Fall nimmst du an einem deutlich abgeschwächten Auswahlverfahren teil, welches lediglich aus einer praktischen Prüfung und einem Vorstellungsgespräch besteht.

Wichtig: Für den Einstellungstest des Verfassungsschutzes ist es unerlässlich, dass du dich gut und intensiv vorbereitest. Am besten klappt das, wenn du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzt!

 

Einstellungstest Verfassungsschutz: So sieht der Test aus

Der Einstellungstest dient dem Verfassungsschutz vor allem dazu, dich als Bewerber etwas näher kennenzulernen. Das heißt für dich natürlich als logische Schlussfolgerung, dass du in mehreren Bereichen geprüft wirst. Generell solltest du dich darauf einstellen, dass folgende Themen im Einstellungstest behandelt werden:

  • Fachabhängige Aufgaben
  • Test zur Sprachkompetenz
  • Test zum Urteilsvermögen
  • Fähigkeiten im Rechnen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Merkfähigkeit
  • Test des Allgemeinwissens
  • Berufsbezogene Selbsteinschätzung

Im Bereich der fachabhängigen Aufgaben werden dir Fragen zu deinem möglicherweise künftigen Arbeitgeber gestellt, in diesem Fall also dem Verfassungsschutz. Zusätzlich dazu musst du deine Fähigkeiten beim Rechnen und schreiben unter Beweis stellen können. Im Detail wirst du hier in einem Test zur Sprachkompetenz und einem Test im Bereich Mathe gebeten. Darüber hinaus interessiert sich der Verfassungsschutz auch dafür, wie gut du dich konzentrieren oder dir Dinge merken kannst. So musst du dir beispielsweise bestimmte Bilder einprägen und diese auch nach einer kurzen Zeit noch widergeben können. Dein Allgemeinwissen wird im Einstellungstest Verfassungsschutz ebenfalls geprüft, immerhin bildet dies eine Grundlage deiner künftigen Arbeit. Abgerundet wird der Eignungstest mit Fragen zur Selbsteinschätzung. Hier werden bestimmte Situationen beschrieben, in denen du dann angeben musst, in wie weit diese Situationen und Beschreibungen auch auf dich passen.

Gut zu wissen: Durchgeführt wird der Einstellungstest beim Verfassungsschutz in Form eines Computertests. Bei den meisten Fragen handelt es sich zudem um Multiple-Choice-Aufgaben, bei denen dir für jede Frage mehrere Antwortmöglichkeiten vorgelegt werden.

 

Bewerbungsverfahren: Was steht neben dem Einstellungstest auf dem Plan?

Um beim Bundesamt Verfassungsschutz arbeiten zu können, ist natürlich erst einmal eine Bewerbung notwendig. Einreichen kannst du diese online, was im Vergleich zur postalischen Bewerbung schon einmal eine ganze Menge Zeit spart. Nachdem du dich über das Bewerbungsportal angemeldet und deine Unterlagen eingereicht hast, werden diese formal geprüft. Sollten hier Fehler auftauchen, wirst du direkt aus dem Auswahlverfahren aussortiert. Im Anschluss an die formale Prüfung folgt ein erster Online-Vortest, mit welchem der Verfassungsschutz die Zahl der passenden Bewerber schon einmal verkleinern möchte. Konntest du hier überzeugende Leistungen vorweisen, wirst du zum richtigen Einstellungstest eingeladen.

Wer eine Karriere öffentlicher Dienst ohne Beamtenstatus ergreifen möchte, kommt um den Einstellungstest herum und muss für gewöhnlich lediglich eine praktische Aufgabe meistern. Im Anschluss an den Einstellungstest oder diese praktische Aufgabe folgt dann ein persönliches Vorstellungsgespräch, in welchem dich der Verfassungsschutz noch einmal gründlicher kennenlernen möchte. Befragt wirst du hier unter anderem zu deiner Motivation, für den Verfassungsschutz zu arbeiten. Hast du dich auch hier überzeugend präsentieren können, folgt die Sicherheitsüberprüfung. Hier wird dein Background genauer durchleuchtet und möglicherweise eine Befragung in deinem näheren Umfeld durchgeführt. Gibt es auch hier grünes Licht, steht deiner Einstellung bzw. Karriere beim Verfassungsschutz nichts mehr im Wege.

 

Fazit: Nur die Besten werden genommen

Im Verfassungsschutz zu arbeiten, ist für viele Menschen ein Traum. Für die meisten Menschen wird dies auch ein Traum bleiben, denn die Zulassungsanforderungen bzw. Einstellungskriterien sind enorm hart. Du musst eine gewisse Eignung vorweisen, welche in einem umfangreichen Auswahlverfahren überprüft wird. Hier warten unterschiedliche Tests auf dich, die du ohne richtige Vorbereitung kaum meistern können wirst. Genommen werden hier nur die besten Bewerber, so dass eine intensive Vorbereitung und gute Leistung im Test Pflicht sind.


Nutze deine Zeit bis zum Prüfungstermin und bereite dich mit unserem Plakos Online-Testtrainer optimal auf den Einstellungstest beim Verfassungsschutz vor!

image sources

  • Einstellungstest Verfassungsschutz: Pixabay