+49 172 433 0845 (Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr) support@plakos.de

Polizei Einstellungstest: Welche Aufgaben warten auf mich?

In vielen Berufen werden die Bewerber vor ihrem Antritt für eine Ausbildung oder den Einstieg in eine Kariere erst einmal in einem Einstellungstest unter die Lupe genommen. Eine derartige Aufgabe wartet zum Beispiel auch dann auf dich, wenn du gerne eine Karriere bei der Polizei einschlagen möchtest. Dabei ist es ganz gleich, für welche Laufbahn du dich entscheidest: Der Einstellungstest Polizei ist definitiv Pflicht. Wir haben uns daher im Folgenden einmal genau angesehen, welche Aufgaben in diesem Test auf dich warten und welche Hürden von dir im Auswahlverfahren ebenfalls genommen werden müssen.

Heißer Tipp: Um am Prüfungstag richtig fit zu sein, solltest du online lernen und dich so auf den Einstellungstest vorbereiten. Unser Online Testtrainer ist hierfür die optimale Hilfe und wird dich beim Üben für den Polizei Einstellungstest unterstützen.

 

Einstellungstest Polizei: Die Aufgaben im Detail

Der Einstellungstest der Polizei erstreckt sich über mehrere Tage. Hier musst du also folglich auch nicht nur einen kurzen Test meistern, sondern wirst in unterschiedlichen Bereichen gefordert. Die Einstellungsverfahren für die Laufbahngruppe 1 im mittleren Dienst und Laufbahngruppe 2 im gehobenen Dienst sind dabei größtenteils identisch. Allerdings kommen im gehobenen Dienst hier und da ein paar zusätzliche Aufgaben dazu. Wir haben hier jetzt einmal einen genauen Blick auf den Ablauf geworfen und prüfen, welche Hürden im Einstellungstest auf dich warten.

 

Deutschtest

Am ersten Prüfungstag beginnt der Einstellungstest Polizei für dich mit einem Deutschtest. Hierbei kann es sich zum Beispiel um ein Diktat handeln, die Aufgabenstellung kann von Bundesland zu Bundesland aber variieren. Geprüft wird in diesem Deutschtest auf jeden Fall, ob du die Regeln der Grammatik und Rechtschreibung erfolgreich umsetzen kannst.

 

Kognitiver Leistungstest

Solltest du im Deutschtest überzeugende Leistungen an den Tag gelegt haben, geht es für dich anschließend mit dem kognitiven Leistungstest weiter. Hierbei handelt es sich um einen schriftlichen Test am Computer, der Fragen aus unterschiedlichen Bereichen beinhaltet. Hierzu gehören deine sprachlichen Fähigkeiten, deine Fähigkeiten im Bereich Mathe, deine Merkfähigkeit und deine Fähigkeit beim logischen Denken. Typische Aufgaben sind hier zum Beispiel das Vervollständigen von Sätzen, das Erinnern an bestimmte geometrische Figuren oder das Lösen von kleinen mathematischen Aufgaben. Solange du den Dreisatz- und die Prozentrechnung beherrschst, dürftest du in den Mathematik Aufgaben aber keine Probleme bekommen.

Wichtig: Optimal vorbereiten kannst du dich auf den Leistungstest, wenn du dir hier unser PDF mit Lösungen ansiehst.

 

Vorstellungsgespräch

Ein persönliches Vorstellungsgespräch ist im Auswahlverfahren der Polizei natürlich ebenfalls Pflicht. Immerhin möchte die Polizei genau wissen, wen sie möglicherweise in ihr Team integriert. Beantworten musst du in diesem Einzelgespräch unter anderem Fragen zu deiner Motivation, den Beruf als Polizist anzutreten. Gleichzeitig musst den Beamten aber zum Beispiel auch deine größten Stärken erklären oder benennen können, wo du dich unter Umständen noch verbessern solltest. Unser Tipp: Möglichst natürlich bleiben, dann sollte im Vorstellungsgespräch nicht viel schiefgehen.

Achtung: Im Einstellungstest der Polizei gilt, dass du in jeder Aufgabe mindestens eine ausreichende Leistung erbringen musst. Solltest du eine Aufgabe nicht erfolgreich meistern, scheidest du aus dem gesamten Auswahlverfahren aus.

 

Rollenspiel (nur für Laufbahngruppe 2)

Ein Unterschied zwischen der Laufbahngruppe 1 und 2 findet sich mit Blick auf das Rollenspiel im Auswahlverfahren. Dieser Test muss bei einer Bewerbung für den mittleren Dienst nämlich nicht durchgeführt werden, sondern wartet nur auf die Bewerber für den gehobenen Dienst. Im Rollenspiel musst du zum Beispiel gemeinsam mit anderen Bewerbern ein bestimmtes Thema unter die Lupe nehmen und dieses dann in einer Gruppendiskussion diskutieren. So prüft die Polizei, wie du dich in einer Diskussion verhältst und ob du deine Mitbewerber vielleicht überhaupt nicht zu Wort kommen lässt.

 

Sporttest

Eine große und vor allem körperlich anstrengende Hürde im Einstellungstest der Polizei ist der Sporttest. Die Bewerber müssen verschiedene sportliche Aufgaben meistern und hierbei ihre Geschwindigkeit, Kraft, Ausdauer und natürlich ihren Willen unter Beweis stellen. Eine genaue Angabe zu den Übungen lässt sich hier nicht machen, da jedes Bundesland ganz individuelle Anforderungen stellt. Klimmzüge, Liegestütze, Ausdauerläufe oder Steigerungsläufe kannst du aber auf jeden Fall trainieren, denn derartige Übungen warten in fast jedem Bundesland im Eignungstest auf dich.

Hinweis: Auch als sportlich aktiver Mensch solltest du den Sporttest bei der Polizei nicht unterschätzen. Informiere dich daher im Vorfeld genau, welche Übungen auf dem Programm stehen. Nur so, in Kombination mit dem rechtzeitigen Training, wirst du den Sporttest erfolgreich meistern.

 

Polizeiärztliche Untersuchung

Ganz geschafft hast du den Einstellungstest bei der Polizei mit dem Erledigen des Sporttests noch nicht. Ein wichtiger Baustein fehlt: Die polizeiärztliche Untersuchung. Hier prüft die Polizei, ob du gesundheitlich überhaupt als Polizist in Frage kommst. Durchgeführt werden hier zum Beispiel ein Drogenscreening, bzw. ein Drogentest. Darüber hinaus wird auch dein Blutbild geprüft, es wird eine allgemeinärztliche Untersuchung vorgenommen und du musst dein EKG messen lassen.

 

Worauf ist beim Einstellungstest der Polizei zu achten?

Bevor du überhaupt zum Einstellungstest eingeladen wirst, musst du erst einmal eine gute und ansprechende Bewerbung bei der Polizei einreichen. Hier solltest du auch auf Vollständigkeit achten, denn nur mit den richtigen Unterlagen in der Mappe wird deine Bewerbung überhaupt geprüft. Solltest du noch nicht alle Unterlagen beim Bewerbungstermin vorliegen haben, musst du diese im weiteren Verlauf nachreichen. Darüber hinaus solltest du dir auch gewisse Gedanken über deine Kleidung machen. Zu locker solltest du natürlich nicht auftreten, immerhin möchtest du in deinem späteren Job auch respektiert werden. Dementsprechend prüft die Polizei auch deinen Auftritt und wie du dich kleidest.

Gut zu wissen: Solltest du einen Termin für den Einstellungstest aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen können, kannst du von deinem Sachbearbeiter einen Ausweichtermin bekommen.

Für den Einstellungstest üben: Wie bereite ich mich vor?

Eines ist sicher: Ohne Vorbereitung wirst du den Polizei Einstellungstest mit großer Wahrscheinlichkeit nicht meistern können. Welches Buch du als Unterstützung für deine Vorbereitung nutzen kannst, lässt sich ganz einfach sagen: Wir bieten nämlich ein spezielles Buch an, welches die Vorbereitung deutlich einfacher gestaltet. Generell solltest du beim Üben für den Test darauf achten, dass du deine Stärken in unterschiedlichen Bereichen unter Beweis stellen musst. Es bringt also nichts, wenn du zwar im Sporttest richtig gut abschneidest, dafür aber im Deutschtest völlig versagst. Dementsprechend gemischt sollte natürlich auch deine Vorbereitung ausfallen, damit du dich auf alle Übungen im Test optimal einstellen kannst. Gerade weil der Einstellungstest so vielseitig aufgebaut ist, solltest du zudem frühzeitig genug mit dem Training beginnen.

Tipp: Auf der Webseite der Landespolizei deines jeweiligen Bundeslandes kannst du genau sehen, welche Anforderungen im Sporttest oder den übrigen Aufgaben an dich gestellt werden. Somit kannst du dich optimal auf genau die Übungen vorbereiten, die auch wirklich in deiner Prüfung drankommen.

 

Fazit: Einstellungstest nicht unterschätzen

Auf die Polizisten wartet im beruflichen Alltag ein stressiger und fordernder Job. Nicht nur körperlich musst du auf einem Top-Level sein, sondern auch geistig ist jederzeit volle Konzentration erforderlich. Ob du diesen Aufgaben gewachsen bist, prüft die Polizei im Einstellungstest. Egal, ob mittlerer Dienst oder gehobener Dienst: Diesen Test musst du auf jeden Fall erledigen und bestehen. Die Durchfallquote ist durchaus hoch, gerade weil die Anforderungen hier vielseitig gestrickt sind. Im schriftlichen Teil musst du dein Wissen in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen, bei der körperlichen Fitness stehen ebenfalls mehrere Übungen auf dem Programmplan. Du solltest zudem daran denken, dass bei der Polizei nach der Bestenauslese die freien Plätze vergeben werden. Das heißt konkret: Nur wer überzeugen kann, hat seinen Platz sicher. Weitere, detaillierte Informationen zum Polizei Einstellungstest findest du hier!